Wissenswertes über die GAK GmbH

Im Jahre 1996 wurde die Pflegefirma Ganzheitliche Alten und Krankenpflege die G.A.K. GmbH  von der Geschäftsführerin, Helma de Vries, gegründet. Die Umwandlung in eine GmbH erfolgte 1998.




Aus den persönlichen Erfahrungen aus der stationären Pflege wurde der Gedanke an eine Pflege im „eigenen zu Hause“ des Pflegebedürftigen zur Grundlage, eine ambulante Versorgung und Betreuung zu ermöglichen, welche den Menschen ein Verbleiben in den „eigenen 4 Wänden" ermöglichen sollte.

Jeder Mensch liebt sein eigenes zu Hause, er möchte sein Reich auf keinen Fall verlassen. Auch nicht, wenn Alter oder Krankheit ein eigenständiges Versorgen nicht mehr zulassen. 
 
Die Lebensumstände im Familienverband lassen eine solche persönliche Betreuung oft nicht zu. Es liegt nicht an mangelndem Willen, sondern an den gesellschaftlichen und persönlichen Begebenheiten der Kinder oder anderer Personen aus der Familie.

Die Pflegefirma mit dem Mitarbeiterteam sieht sich als Familienersatz und nimmt die Aufgaben in allen Lebensbereichen, welche die betroffenen Pflegebedürftigen benötigen, als „ihre Aufgabe“ an.
Die Familie soll nicht ersetzt werden, außer, es gibt diese nicht. Dies ist oft der Fall. Dann übernehmen wir in Absprache mit dem Betroffenen selber, oder dem Betreuer, bzw. dem Vertrauten des Betroffenen wenn nötig, alle Aufgaben aus allen Lebensbereichen.

Aus der "Charta der Pflege" für hilfe- und pflegebedürftigen Menschen des Gesundheitsministerium in Berlin haben wir unser Pflegeleitbild entworfen. Mehr hierzu lesen : Pflegekonzept

Die Umsetzung dieser den Pflegebedürftigen zugesprochenen Rechte ist schwierig, da die Möglichkeiten durch andere Rechtsvorschriften immer weiter eingegrenzt werden, bzw. die Rechte anderen nicht bekannt sind, oder einfach ignoriert werden.

Der Pflegefirma ist es ein großes Anliegen, den Pflegebedürftigen in den Bereichen zu helfen und zu unterstützen, in denen sie sich nicht selber helfen können.

Komplizierte Gesetze und Rechtsvorschriften grenzen teilweise die Bedürftigen in ihren ureigensten Rechten aus, die benötigte Beratung und Unterstützung findet nicht statt, und der Mensch, der Hilfe benötigt, ist Institutionen und Behörden teilweise hilflos ausgeliefert.

Einen großen Teil der Hilfe, Betreuung und Versorgung unserer Aufgabe liegt im persönlichen, körperlichen und seelischen Bereich. Wir versuchen, mit viel Aufmerksamkeit und persönlichem Engagement unsere pflegebedürftigen und kranken Menschen zu betreuen.

Oft ist es die Einsamkeit der Betroffenen, die trotz gesunder Familienstrukturen vereinsamen, da der Alltag den Angehörigen einfach nicht die Zeit lässt, sich so zu kümmern, wie es sich der betroffene Kranke vorstellt.

Den Angehörigen ist die Pflege wegen der benötigten Fachkenntnisse oft nicht möglich, und die Überforderung lässt nicht lange auf sich warten.

Die Angehörigenarbeit wird ebenfalls als eine wichtige Arbeit angesehen. Die Einbeziehung in den Alltag der alten oder kranken Menschen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.
 
Wir als Pflegeteam wünschen uns, jeder in seinem Leistungsbereich, dass eine gemeinsame aufmerksame und liebevolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten für die oft kurze verbleibende Lebenszeit mit gemeinsamen Absprachen ermöglicht wird.

Trotz aller sich eventuell ergebenden Schwierigkeiten und Problemen, wird das Pflegeteam immer daran arbeiten, dass die gemeinsam verbrachte Zeit als eine fröhliche und befriedigende Zeit in der Erinnerung haften bleibt.