Form und Durchführung der Leistungserbringung

Die G.A.K. GmbH gewährleistet eine kontinuierliche Versorgung und Betreuung. Die miteinander vereinbarten Leistungen werden täglich abgesprochen und erbracht.

Die vereinbarten Termine und Zeiten werden möglichst immer eingehalten.

Gewährleistet wird eine gleich bleibende Bereichs- bzw. Bezugspflege

In Notfällen ist eine außerplanmäßige Versorgung immer sofort möglich.

In besonderen Fällen, wie z.B. Sterbebegleitung, wird bei Bedarf und Wunsch auch Personal nachts zur Verfügung stehen. 
 
Die Leistungserbringung erfolgt nach den Leistungskomplexen der Pflegeversicherung und nach privater Absprache. 

In persönlichen Gesprächen vor Ort werden alle notwendigen Details geklärt.

 

Ein besonderes Anliegen der G.A.K. GmbH ist die Versorgung von pflegebedürftigen dementen Menschen.
Ein tägliches Beschäftigungsprogramm (auch am Wochenende und an Feiertagen) durch Therapeuten wird die Umgewöhnung und Eingewöhnung in einen neuen Lebensbereich und Umgebung erleichtert.

 

Dienstleistungsbeschreibung

  • Grundpflege
  • Behandlungspflege
  • Pflege von Alzheimerpatienten
  • Versorgung von Krebspatienten
  • Hilfestellungen im täglichen Leben
  • Sterbebegleitung
  • Hilfe bei Nahrungsaufnahme
  • Hilfe beim Trinken
  • Urlaubsverhinderungspflege / private Pflege
  • Zusammenarbeit mit den Hospizen
  • Angehörigenberatung
  • Beratungsgespräche für Einstufung / Anträge für Einstufungen
  • Beratung bei Behörden und Kassenangelegenheiten
  • Anwesenheit bei Arztvisiten und sofortige Bestellung oder Einholen von Medikamenten
  • Anruf beim Arzt und Gespräch
  • Krankengymnastik
  • Haushaltsbetreuung
  • Apotheken und Postdienst
  • Vermittlung von Fahrdiensten
  • Vermittlung von Fußpflege
  • Vermittlung von Essen auf Rädern
  • Besorgungen und Einkäufen / Hilfsmitteln
  • Spaziergänge
  • Feiern ausrichten (Geburtstag, Ostern, und Weihnachten)
  • Gemeinsames Kaffee trinken
  • Vermittlung von Wäscherei und Reinigung
  • Hilfe bei Entlassung aus dem Krankenhaus und Problembehandlung im Vorfeld
  • Patienten motivieren, informieren- fördern und trösten
  • Beschäftigungstherapie / Geh- und Bewegungsübungen (täglich auch Sa, So und Feiertag)
  • und weiteres